So

19

Mär

2017

Anregungen an den Bürgermeister

Brief an den Bürgermeister vom 19.03.2017

Sehr geehrter Herr Bürgermeister!

 

Unsere Stadt Datteln ist weithin bekannt als größter Kanalknotenpunkt Europas. Diese herausragende und einmalige Situation sollte deutlich mehr als bisher für Bürger und Touristen genutzt werden.

 

Gelegenheit dazu bietet sich aktuell rund um das sogenannte „Dattelner Meer“ an.
Auswärtige Besucher und Dattelner frequentieren gerne die inzwischen gut ausgebauten Leinpfade an den Kanälen. Leider fehlen, bis auf die Promenade, im östl. und südl. Bereich Sitzbänke und Abfallkörbe. Wir regen daher an, im Benehmen mit der zuständigen Bundesbehörde ausreichend Abhilfe zu schaffen.

 

Ebenso verbesserungswürdig ist das allgemeine Erscheinungsbild unserer Stadt .

Stichworte: Vandalismus, Müll, Unkraut, Farbschmiereien etc.

Wenn wir wollen, dass Unternehmen , Neubürger und Touristen zu uns stoßen, sollten wir uns als Stadt attraktiver darstellen.

Hier zu sparen ist völlig fehl am Platz !

Mi

22

Feb

2017

Hagemer Kirchweg - Brief an den Bürgermeister

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Dora!

 

Wie inzwischen im Verkehrsausschuss der Stadt Datteln beschlossen sollen auf dem Hagemer Kirchweg zur Lösung der dort vorhandenen Verkehrsprobleme bauliche Maßnahmen durchgeführt werden.

An der Kreuzung Wiesenstr./Hagemer Kirchweg soll dies ein Kreisverkehr und an der Kreuzung Schubertstr./Hagemer Kirchweg eine Verengung des Kreuzungsbereiches sein.

Der Kreisverkehr an der Wiesenstraße ist eine gute Entscheidung und wird von uns positiv gesehen.

 

Wir bezweifeln allerdings die bisherige Planung an der Ecke Schubertstr./Hagemer Kirchweg als ausreichend zur Behebung der dortigen gesamten Verkehrssituation.

Erreicht wird lediglich die Verhinderung des Parkens im Kreuzungsbereich. Mit einem Kreisverkehr, für den der erforderliche Raum vorhanden ist, würde man das Parken aber auch die

Raserei auf dem Hagemer Kirchweg eindämmen.

 

Wir bitten daher Rat und Verwaltung die bisher getroffene Entscheidung bezüglich der Kreuzung Hagemer Kirchweg/Schubertstraße zu überdenken und entsprechend unserem Vorschlag zu korrigieren.

 

Mit freundlichem Gruß

Georg Gunnemann

Do

05

Jan

2017

liberaler Stammtisch im Januar

Wir laden Sie herzlichst zu unserem monatlichen Treffen ins Haus Dieckmann ein. 

Dort kommen wir jeden Monat zusammen und diskutieren mit unseren Mitgliedern, interessierten Bürgerinnen/Bürger & unseren Vertretern im Stadtrat über die aktuelle politische Lage in Datteln. 

 

  • AM: Mittwoch - 18.01.2017
  • Beginn: 18 Uhr
  • im Haus Dieckmann in 45711 Datteln. Castroper Str 317 (siehe Karte unten)

Sa

15

Okt

2016

Landtagswahl 2016 - unser Kandidat für den Süden

Georg Gunnemann, Kandidat Heinz Josef Musshoff, Robert Golda (v.L.)
Georg Gunnemann, Kandidat Heinz Josef Musshoff, Robert Golda (v.L.)

Die Landtagswahlen 2017 nähern sich und alle Parteien stellen ihre Kandidaten für die Wahlkreise auf. 
Unser Kandidat für den Dattelner Süden, Castrop -Rauxel und Waltrop ist Dr. Heinz Josef Musshoff aus Waltrop (Foto Mitte). 
Seine inhaltlichen Schwerpunkte für unsere Region sieht er im Bereich Infrastruktur, die finanzielle Ausstattung der Gemeinden & den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. 

Details & das Wahlprogramm veröffentlichen wir zu Beginn des nächsten Jahres. Darüber hinaus werden wir auch die anderen 4 Landtagskandidaten des Kreises Recklinghausen hier genauer beleuchten. 

Mi

21

Sep

2016

Verkehrskonzept Datteln - unsere Meinung!

- Verkehrskonzept 2016 für Hagem, die Dümmersiedlung und Meckinghoven -

 

 

Im Jahr 2011 hat der Rat der Stadt Datteln auf Antrag der FDP-Fraktion der Verwaltung den Auftrag erteilt, die Erstellung eines Verkehrskonzeptes für den Bereich der Stadt Datteln, mit Fokus auf den westlichen Teil (Hagem, Dümmer, Meckinghoven) zu veranlassen. (BILD 1)

Bild 1 - Markierte Stadtteile
Bild 1 - Markierte Stadtteile
mehr lesen

… aus dem Landtag & dem Landesverband

Stamp: Heutige Absage des Zeugen Simon sabotiert Aufklärung (Di, 25 Apr 2017)
Der stellvertretende Vorsitzende und Obmann im Parlamentarischen Untersuchungsausschuss „Amri“ der FDP-Landtagsfraktion, Joachim Stamp, erklärt zur kurzfristigen Absage eines der entscheidenden Zeugen im Parlamentarischen Untersuchungsausschuss: „Die Aufarbeitung des Falls Amri wird geradezu sabotiert, wenn einer der entscheidenden Zeugen jetzt eine Krankmeldung vorlegt, die bereits seit dem 20. März - also über einem Monat - andauert. Wir erwarten Aufklärung, warum die Erkrankung nicht...
>> mehr lesen

Aktuelles vom Bundesverband